arcplan Enterprise ist nicht nur eine leistungsfähige Umgebung zur Entwicklung und Verteilung weit verbreiteter Business Intelligence-, Analyse- und Planungslösungen, sondern bietet auch eine große Bandbreite von Standardgrafiken als Vorlagen zur Visualisierung von Daten. Selbstverständlich stellt arcplan Enterprise auch erweiterte Grafiktypen zur Verfügung.

Säulendiagramme
Säulen- und Balkendiagramme gehören zum Standard im Berichtswesen. Die Länge der vertikalen Säulen ist proportional zum repräsentierten Wert. Säulendiagramme werden zum Vergleich von Werten herangezogen. Gelegentlich werden gedehnte Grafiken anstelle von Säulen eingesetzt.

Balkendiagramme
Balkendiagramme entsprechen in der Aussage Säulendiagrammen, sind aber horizontal ausgerichtet. Auch sie ermöglichen auf einfache Art den Vergleich von Daten. Sie werden häufig genutzt, um die Menge oder Häufigkeit verschiedener Ausprägungen von Daten zu vergleichen. Sie werden auch zum Vergleich von Datengruppen herangezogen.

Linien- & Punktgrafiken
Eine Liniengrafik entsteht durch die Verbindung einer Reihe von Datenpunkten, die individuelle Größen mit Liniensegmenten repräsentieren. Oft zur Visualisierung von Trends genutzt, zeigt sie die Entwicklung eines Wertes im Zeitverlauf an, eine Punktgrafik hebt die im Zeitverlauf aktuelle Position hervor.

Torten- & Donut-Grafiken
Tortengrafiken sind runde Grafiken, die in verschiedene Abschnitte eingeteilt sind. Sie veranschaulichen relative Größen oder Häufigkeiten. Bei einer Tortengrafik ist die Größe jedes Abschnitts proportional zu der repräsentierten Menge. Durch ein Loch in der Mitte eines Tortendiagramms entsteht eine Donut-Grafik.

Flächendiagramm
Dieser Grafiktyp basiert auf Liniendiagrammen und veranschaulicht quantitative Daten. Die Fläche zwischen den Achsen und der entsprechenden Linie wird üblicherweise durch Farben, Texturen oder Schraffierungen gekennzeichnet. In der Regel werden Flächendiagramme zum Vergleich von zwei oder mehr Größen verwendet. Sie werden darüber hinaus auch eingesetzt, um kumulierte Werte in Form von Zahlen- oder Prozentwerten über einen Zeitverlauf zu verdeutlichen.

Portfolio- & Bubble-Grafik
Portfolio- & Bubble-Grafiken zeigen die Relation zwischen drei Messgrößen, repräsentiert durch die x- und y-Achsen sowie die Bubble-Größen. Häufig werden diese Grafiken zur Darstellung von Finanzdaten eingesetzt. Bubbles eignen sich besonders gut zur Darstellung von Relationen, wenn Werte der dritten Dimension signifikante Abweichungen zeigen.

Radar- & Spinnennetzgrafiken
Radargrafiken visualisieren multidimensionale Daten in Form einer zweidimensionalen Grafik für drei oder mehr quantitative Variablen, die auf Grafikachsen vom gleichen Ausgangspunkt aus dargestellt werden. Verbindet man die Endpunkte der analysierten Daten miteinander, so erhält man eine Netzform, die diesem Grafiktyp den Namen gibt.

Kartendiagramme
In Kartendiagrammen wird üblicherweise ein thematisch passender Wert wie Umsatz, Anzahl Kunden, oder Bevölkerungszahl mittels eines Attributes (z.B. Farbe) für die entsprechend Region auf der Karte dargestellt.  Dies erlaubt eine einfache Datenanalyse mit regionalem Kontext. Mit arcplan können Grafiken im Vektorformat als Kartenbasis genutzt werden, d.h. Landkarten, aber auch Aufrisszeichnungen ihrer Produktionsanlagen um dort Workflow-Aspekte oder Qualitätskennzahlen der Produktion darzustellen. Typischerweise erlauben Kartendiagramme interaktive Funktionen (wie Click-Through) in den markierten Regionen.


Tachometergrafik

Eine Tachometergrafik zeigt einen oder mehr Werte durch den Einsatz von Indikatoren und einer entsprechenden Werteanzeige innerhalb oder um den Tachometer herum. Häufig werden diese Grafiken in Dashboards oder Scorecards verwendet, um Kennzahlen in ansprechender grafischer Form hervorzuheben.