Mit der zunehmenden Verbreitung der 64-Bit Architektur für Windows Server allgemein und für Datenbanksysteme im Besonderen, ist es angebracht, darüber nachzudenken, ob eine Aufrüstung des arcplan Servers auf 64-Bit auch für Sie sinnvoll ist. Im Allgemeinen kann eine 64-Bit Plattform eine Verbesserung der Performanz hauptsächlich auf der Basis einer höheren Skalierbarkeit hinsichtlich der Benutzerzahlen bieten. In Ihrem Entscheidungsprozess spielen die folgenden drei Fragen eine wichtige Rolle:

  1. Stellen Sie Ihr Datenbanksystem auf 64-Bit um?  
  2. Verfügt das Datenbanksystem über einen 64-Bit-Client?
  3. Kann ein 32-Bit-Client für die Verbindung zur 64-Bit Datenbank verwendet werden?

Wenn Sie dabei sind, Ihren Datenbankserver auf 64-Bit umzustellen, ist dies der perfekte Zeitpunkt den 64-Bit arcplan Server ebenfalls zu evaluieren. Besonders wenn Ihre arcplan Anwendungen viel Speicher benötigen oder die Zahl der gleichzeitigen Benutzer hoch ist, kann die 64-Bit Plattform leicht Kapazitäts- oder Skalierungsprobleme adressieren. Außerdem haben die meisten Anbieter von Datenbanksystemen für deren letzte Versionen 64-Bit Clients herausgebracht, welche die Vorteile der neuen Architektur nutzen können

Für die Aufrüstung auf 64-Bit Windows sind hier sind einige hilfreiche Installationshinweise aufgeführt:

Berücksichtigen Sie die unterschiedlichen Programmverzeichnisse

  • 32-Bit Programme werden in das Verzeichnis "Programme(x86)" installiert. Das gilt für den arcplan Application Designer, die arcplan Administration Console und 32-Bit Client-Komponenten.
  • 64-Bit Programme werden in das Verzeichnis "Programme" installiert. Das gilt für den 64-Bit arcplan Application Server und 64-Bit Client-Komponenten.

Berücksichtigen Sie die unterschiedlichen Windows Systemverzeichnisse

  • Das Systemverzeichnis für 32-Bit Anwendungen ist %WINDIR%SysWOW64
  • Das Systemverzeichnis für 64-Bit Anwendungen ist %WINDIR%System32

Obwohl diese Benennung nicht intuitiv ist, hat Microsoft dieses Konzept aus Gründen der Abwärtskompatibilität implementiert.

Berücksichtigen Sie die unterschiedlichen ODBC-Treiber

  • Die 32-Bit Version des ODBC Data Source Administrators (odbcad32.exe) befindet sich im Verzeichnis %WINDIR%SysWOW64
  • Die 64-Bit Version des ODBC Data Source Administrators heißt ebenfalls odbcad32.exe, befindet sich aber im Verzeichnis %WINDIR%System32

Wenn der Application Designer und der 64-Bit arcplan Application Server auf dem gleichen Server laufen, werden zwei DSN-Einträge benötigt.

Achten Sie auf korrekte Angaben in der Umgebungsvariablen PATH

Wenn mehrere Versionen eines Datenbank-Clients installiert sind, wird arcplan immer die Komponente laden, auf die in der Pfad-Variablen zuerst verwiesen wird. Stellen Sie deshalb bitte sicher, dass das Verzeichnis, in dem die benötigte Client-Version abgelegt ist, als erstes in der Umgebungsvariablen PATH aufgeführt ist. 

Nächste Schritte?

Wenn Sie Fragen zur 64-Bit Version des arcplan Enterprise Application Servers und dessen Implementierung in Ihrem Haus haben, setzen Sie sich einfach unter services@arcplan.com mit uns in Verbindung.

Unter der Telefonnummer +49 2173-1676-0 können Sie uns natürlich auch gerne anrufen.